Das ist eine beta-Version
Laurina und Florian Ahlers, freie Mitarbeiterin und Redakteur beim „Süderländer Tageblatt“ (Foto: Jona Wiechowski)
Laurina und Florian Ahlers, freie Mitarbeiterin und Redakteur beim „Süderländer Tageblatt“ (Foto: Jona Wiechowski)
  • Geburtstag: 20. September 1989

Florian Ahlers

Redakteur beim „Süderländer Tageblatt“

Wichtigste Stationen?
– Ausbildung beim „Süderländer Tageblatt“, Plettenberg. Dort seit 2006 und bis heute angestellt; Redakteur und Medienberater. Mit zuständig für Sonderthemen, Kinder- und Seniorenredaktion sowie Werbung und Werbeveröffentlichungen des Verlages.
– 2010 mit dem Konrad-Adenauer-Lokaljournalistenpreis ausgezeichnet, gemeinsam mit CvD Stefan Aschauer-Hundt für die Reportagereihe „Vereint in der Vereinigung“ zur 20-jährigen Städtepartnerschaft
– 2010 mit dem 2. Preis des Mitteldeutschen Journalistenpreises ausgezeichnet, ebenfalls für „Vereint in der Vereinigung“
– 2016 mit dem Leser-Blattbindungs-Preis des Verbandes Deutscher Lokalzeitungen sowie des Ferag-Instituts ausgezeichnet, für die Reportagereihe „Wir sind Plettenberg – wir sind bunt“, mit Fotoaktion

Auf welche Geschichte sind Sie besonders stolz?
Wir (im Team mit Laurina Ahlers) sind sehr stolz auf unser gemeinsames Projekt „Wir sind Plettenberg – wir sind bunt“ – nicht wegen unserer Arbeit, sondern weil wir darstellen durften, wie eine ganze Stadt im Kampf gegen Rechts zusammen hält und allen Strömungen zum Trotz eine Willkommenskultur lebt. Jeder packt mit an, sorgt für ein buntes und vielfältiges Miteinander – und wir sind stolz, dass wir das abbilden konnten und auch weiterhin können. Insoweit glauben wir auch, dass uns diese Mitarbeit gut gelungen ist. Das Projekt läuft seit Anfang 2015 – und wird fortgesetzt. Es macht uns stolz, dass wir zu zweit seitenstarke Sondermagazine zu diesem Thema aufgelegt haben und eine Fotoaktion initiiert haben, an der sich die gesamte NRW-Landesregierung, zwölf Bundesminister sowie zahlreiche Prominente beteiligt haben. Große Signale aus dem kleinen Plettenberg!

Was planen Sie als nächstes?
Die Arbeit an dem „Wir sind bunt“-Projekt geht weiter, jetzt erst recht.

Wie würden Sie gerne in zehn Jahren arbeiten?
Weiter als stets neugieriger, engagierter und vielfältig interessierter Redakteur weiterzuarbeiten.

Welcher gute Rat hat Ihnen in Ihrer Laufbahn besonders weitergeholfen?
Gib nicht auf, bleib neugierig.

Welche/r Kollege/in hat Ihnen besonders geholfen?
Die Kollegen des „Süderländer Tageblatts“.

Warum tun Sie eigentlich, was Sie tun?
Aus Überzeugung, aus Interesse am Schreiben, aus Berufung.

Außerdem wurden Top30 ausgezeichnet: