Das ist eine beta-Version
Theresa Rentsch, Product Owner Mobile Apps
Theresa Rentsch, Product Owner Mobile Apps "WeltN24" (Foto: Alena Becker)

Theresa Rentsch

Product Owner Mobile Apps "WeltN24"

Wichtigste Stationen?
– seit Juli 2016: Product Owner Mobile Apps WeltN24
– 2015/2016: Volontariat bei WeltN24/ Axel Springer Akademie
– zwischen 2009 und 2015 freie Journalistin: u.a. für „FAZ“, „Leipziger Volkszeitung“, ZDF Info, „Berliner Morgenpost“
– 2012-2014: Masterstudium Kulturjournalismus UdK Berlin
– 2008-2012: Bachelorstudium Kommunikations- und Medienwissenschaften Uni Leipzig

Auszeichnungen:
– 2016: Nannen Preis: Beste Web-Reportage
– 2015: Deutscher Reporterpreis: Kategorie Datenjournalismus
– 2015: dpa-Infografik-Award
– 2015: European Newspaper Award
– 2015: Lead Award

Auf welche Geschichte sind Sie besonders stolz?
M29 – Berlins Buslinie der großen Unterschiede“ für die „Berliner Morgenpost“. Für die interaktive Datenanwendung haben wir entlang der 45 Haltestellen von Berlins wohl berühmtester Buslinie Statistiken untersucht und Erstaunliches festgestellt.

Was planen Sie als nächstes?
Seit Juli 2016 bin ich als Product Owner Mobile Apps für die Entwicklung der neuen gemeinsamen News-App von „Welt“ und N24 verantwortlich. Die „Fusion“ zweier solch großer Medienmarken ist wahnsinnig spannend und gar nicht so einfach.

Wie würden Sie gerne in zehn Jahren arbeiten?
In zehn Jahren möchte ich noch immer an der Schnittstelle zwischen Technologie und Journalismus arbeiten. Und dabei helfen, Medienprodukte zu entwickeln, die nicht nur gut aussehen, sondern sich auch gut anfühlen und wirtschaftlich erfolgreich sind.

Welcher gute Rat hat Ihnen in ihrer Laufbahn besonders weitergeholfen?
„Ein gutes online-journalistisches Produkt besteht immer aus diesen drei Dingen: guter Inhalt, gute Technologie und gutes Design. Wenn nur eines davon fehlt, ist das Produkt nicht gut.“

Welche/r Kollege/in hat Ihnen besonders geholfen?
Martin Hoffmann, Julius Tröger, Prof. Anton Austermann

Warum tun Sie eigentlich, was Sie tun?
Ich glaube, dass im Online-Journalismus noch viel mehr möglich ist als das, was wir heute sehen. Ich möchte gern dabei mithelfen, Innovationen und neue Technologien zu entwickeln und Journalismus für das (mobile) Internet neu zu denken.

Außerdem wurden Die Top 30 bis 30 des Jahres 2016 ausgezeichnet: